Dienstag, 29. Juni 2010

Intelligenz?


Ja, sicherlich, die strahlt er schon aus, der Herr Trapp. Nach seinem Dafürhalten soll nicht mehr die Not, sondern die "Intelligenz" das Recht auf Zuwanderung gewähren.
Und die Tests, mit denen gemessen werden soll, was eigentlich nicht meßbar ist, entwickelt der Herr Trapp sicherlich selbst.
Der Herr Trapp spricht bestimmt auch vom "Humankapital" welches ausschließlich einwandern darf. Der Herr Trapp ist auch sicherlich davon überzeugt, dass seine Gene was Besseres sind als die anderer Menschen. Für den Herrn Trapp gibt es wahrscheinlich auch den Unterschied zwischen lebenswertem und nicht lebenswertem Leben. Vielleicht, so ganz tief unten, findet Herr Trapp auch gewisse Lager und Kammern gut, die diesen Unterschied verdeutlichen.
Mit einem Wort: der Herr Trapp ist ein richtig symphatischer Zeitgenosse.

Kommentare:

  1. Dieser Test ist nicht nur sehr unfair, sondern völlig inhuman. Das zeigt, wie sehr unsere ach so tollen Politiker und ihr System nach Gewinn streben und nicht nach Moral. Für sie haben verschiedene Menschen verschiedene Werte. Was nützen ihnen materiell veranlagte Menschen? Ehrliche Menschen haben es nicht verdient, oder was?
    Solche Dinge müssen einen klar denkenden Menschen doch erzürnen. Wollen wir wirklich sowas zulassen? Und was, wenn Sie oder Ihre Familie demnächst selbst davon betroffen sind? >Dann< erst sehen Sie ein, wie inhuman das Ganze ist? Mein Vorschlag: Lassen Sie es erst garnicht soweit kommen.

    AntwortenLöschen
  2. Da hat der Meister Trapp wohl nur etwas aus seinem riesigen Fundus an Intelligenz zum Besten gegeben. Aber wahrscheinlich wollte sich nur mal wieder eine Dumpfbacke aus der letzten Reihe wichtig machen. Jeder Volldepp in dieser Republik kann "in Politik machen", ohne Gefahr zu laufen, von seiner Partei ausgeschlossen zu werden. Ich fordere einen Intelligenztest vor einer Parteienmitgliedschaft.

    AntwortenLöschen